Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institute of Photogrammetry and GeoInformation
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institute of Photogrammetry and GeoInformation
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Untersuchung von Linien- und Kantenextraktionsalgorithmen im Rahmen der Verifikation von Ackerlandobjekten

Topographische Geobasisdaten bilden das Fundament zahlreicher Anwendungen. Die Qualität dieser Daten ist dabei besonders wichtig und muss einer Qualitätskontrolle unterliegen. Für diese Qualitätskontrolle ist zumeist ein Vergleich der Daten mit aktuellen Orthophotos ausreichend. Da der zeitliche Aufwand für einen interaktiven Vergleich sehr hoch ist, wurden automatisierte Verfahren im Rahmen des Projektes WiPKA-QS (Wissensbasierter Photogrammetrisch-Kartographischer Arbeitsplatz zur QualitätsSicherung) entwickelt. Ein Verfahren beschäftigt sich mit der automatischen Verifikation von Acker- und Grünlandobjekten im ATKIS (Amtlich topographisch-kartographisches InformationsSystem). Wesentlicher Bestandteil dieses Ansatzes ist die Extraktion von Bewirtschaftungsspuren innerhalb einer Ackerbewirtschaftungseinheit.

ATKIS- Ackerlandobjekt (links) mit Ergebnis der Kantenextraktion mittels Canny-Operator (rechts)

Im Rahmen der Bachelor-/Masterarbeit sollen verschiedene Linien- und Kantenextraktionsalgorithmen auf Ihre Anwendbarkeit für oben beschriebenen Verifikationsansatz untersucht werden und mit den bereits implementieren Canny-Operator verglichen werden. Die Arbeit umfasst eine theoretische Auseinandersetzung mit den Algorithmen (Parametern) und C++ Programmierung, wobei auf umfangreiche Programmbibliotheken zurückgegriffen werden kann. Schwerpunkt der Arbeit sollen verschiedene Testserien sein, die u.a. den Einfluss der jeweiligen Parameter der Algorithmen auf das Endresultat untersuchen, dabei aber auch auf Fragen wie die Sensitivität und Robustheit der Operators bei verschiedensten Bedingungen eingeht. Die Arbeit soll eine abschließende umfassende Beurteilung enthalten.