InstitutNews
GeoWerkstatt-Projekt des Monats: Knöchel oder Hüfte? Hochwasserkartierung mit Social Media

GeoWerkstatt-Projekt des Monats: Knöchel oder Hüfte? Hochwasserkartierung mit Social Media

© ebvimages on Flickr www.flickr.com/photos/ebvimages/albums/72157628033411293 unter CC BY-NC-SA 2.0
Annotationsregeln und Klassifikationsergebnisse zur Wasserstandsschätzung.

Mehr als fünf Milliarden Menschen besitzen ein Handy, mehr als 4 Milliarden nutzen soziale Medien und tauschen dementsprechend überall und ständig Nachrichten, Videos und Fotos aus. Diese Flut an Social-Media-Posts lässt sich auch für die Wissenschaft nutzen - beispielsweise um neu auftretende Hochwasser in Städten rasch zu orten und entsprechend schnell darauf reagieren zu können.  

Lesen Sie mehr in der aktuellen Ausgabe:

GeoWerkstatt-Projekt des Monats Dezember 2020

 


Info GeoWerkstatt

Die GeoWerkstatt erscheint monatlich hier auf dieser Website. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler berichten im Wechsel über ihre aktuellen Forschungsprojekte im Bereich Geodäsie und Geoinformatik. Beteiligt ist das Geodätische Institut (GIH), das Institut für Erdmessung (IfE), das Institut für Kartographie und Geoinformatik (IKG) und das Institut für Photogrammetrie und GeoInformation (IPI).
Alle Artikel der GeoWerkstatt